Gib mir 5 Foto: 

IG BCE

Landesbezirk Baden-Württemberg

Die IG BCE in Baden-Württemberg vertritt die Interessen ihrer rund 46.000 Mitglieder, die größtenteils in Betrieben der nachstehend aufgeführten Branchen tätig sind: Chemie, Papier, Kunststoff, Leder, Kautschuk, Glas, Feinkeramik, Kali-/Steinsalz, Grobkeramik, Schleifmittel, Umwelt-/ Entsorgung, Energieerzeugung/ Veredelung.  weiter

Ausbildung in der Chemie - Zahl der unbesetzten Stellen weiterhin zu hoch

1.015 Ausbildungsplätze haben die Mitgliedsunternehmen des Arbeitgeberverbandes Chemie Baden-Württemberg in diesem Jahr angeboten, 60 davon blieben unbesetzt. Die Unternehmen haben zunehmend Probleme, geeigneten Nachwuchs in bestimmten Berufen zu finden. Zudem schließen immer mehr junge Menschen mehrere Ausbildungsverträge ab und entscheiden sich im letzten Moment, wo sie ihre Ausbildung machen, so dass Ausbildungsplätze unbesetzt bleiben.  weiter

Kein Zurück: Bildungszeit muss bleiben

Einstimmig hat sich der Landesbezirksvorstand dafür ausgesprochen, die von der Vorgängerregierung beschlossene Bildungszeit in vollem Umfang beizubehalten.  weiter

  • image description23.06.2016
  • Medieninformation XX/24

Erhöhung in zwei Stufen: 3,0 und 2,3 Prozent

Lahnstein (23. Juni). Nach einem zweitägigen Verhandlungsmarathon haben IG BCE und Chemie-Arbeitgeber den Tarifabschluss 2016 unter Dach und Fach gebracht. Die Entgelte der 550.000 Beschäftigten steigen um insgesamt 5,3 Prozent. Im ersten Schritt erfolgt eine Anhebung um 3,0 Prozent, nach 13 Monaten eine weitere Erhöhung um 2,3 Prozent. Außerdem haben die Chemie-Tarifparteien das Vertragswerk „Zukunft durch Ausbildung und Berufseinstieg“ weiter entwickelt und ausgebaut.  weiter

5 Prozent sind fair und gerecht

Foto: 

Stefan Koch

Die Vertreter aus Baden-Württemberg in der Bundestarifkommission Chemie unterstützen die Forderung der IG BCE. Eine Erhöhung der Entgelte und Auszubildendenvergütungen um 5 Prozent ist fair und gerecht.  weiter

  • image description14.06.2016
  • Medieninformation XX / 22

Erste Bundesrunde ohne Ergebnis

Foto: 

Stefan Koch

Die Tarifverhandlungen für die rund 550.000 Beschäftigten in der chemischen Industrie blieben am Dienstag (14. Juni) ohne Abschluss. Die Arbeitgeber legten kein Angebot vor. Die Gespräche werden am 22. Juni in Lahnstein fortgesetzt. Die IG BCE fordert eine Erhöhung der Entgelte um 5 Prozent und die Weiterentwicklung des Tarifvertrags „Zukunft durch Ausbildung und Berufseinstieg“.  weiter

25-jähriges Dienstjubiläum von Rainer Holland-Moritz

Am 8.6. nutzten wir im Rahmen unserer Betriebsversammlung die Gelegenheit, um uns bei Rainer Holland – Moritz zu bedanken.  weiter

Nach oben