Weiterbildung zum Thema Datenschutz

Oberstes Gebot – Schutz unserer Mitgliederdaten

Am 24.April trafen sich fast alle Beschäftigten der IG BCE Baden-Württemberg aus den fünf Bezirken sowie dem Landesbezirk in Karlsruhe zu einer internen Qualifizierung zur neuen EU-Datenschutzgrundverordnung die am 25. Mai 2018 endgültig in Kraft tritt. Diese beschreibt schärfere und konkretere Vorgaben an alle Unternehmen, Behörden und Organisationen wie auch den Gewerkschaften. Erst kürzlich hat der Datenschutzskandal um Facebook wieder einmal gezeigt, wie sensibel personenbezogene Daten sind und dass es eine Verantwortung zum korrekten Handling gibt. Dazu gehören beispielsweise Fotoveröffentlichungen im Internet und (Print-) Medien, wie auch die sichere und zeitlich begrenzte Speicherung von personenbezogenen Daten.

IG BCE BaWü

Quo vadis Datenschutz

Als Referentin konnten wir unsere bundesweite IG BCE -Datenschutzbeauftrage, Juristin Isabell Eder, aus Hannover gewinnen. Sie konnte somit auch ihrem Auftrag aus der Verordnung gerecht werden, die IG BCE-Hauptamtlichen für die Datenschutzzukunft zu sensibilisieren und fit zu machen.

Wir nehmen seit jeher unsere Verantwortung ernst! Wir als IG BCE Baden-Württemberg wissen um die hohe Sensibilität von Mitgliedsdaten. Um unserem Anspruch gerecht zu werden, sehen wir das Datenschutzmanagement als wichtigen Prozess an. Eure Daten müssen bei uns in sicheren Händen sein!

Dafür, dass die baden-württemberger IG BCE an diesem Tag für unsere Mitglieder so schlecht erreichbar war, bitten wir um Verständnis. 

Nach oben