URL dieser Seite: https://baden-wuerttemberg.igbce.de/-/UwO

25.01.2019

Digitalisierung anpacken

Betriebsrätekonferenz des Landesbezirk Baden-Württemberg 2019

Die Digitalisierung hält langsam, aber sicher in allen Branchen und Betrieben der IG BCE Einzug. Egal, in welcher Geschwindigkeit dieser Prozess vonstatten geht, klar ist: Betriebsräte müssen gut vorbereitet sein, um im Sinne der Belegschaften den Wandel mitzubestimmen. Um einen ersten Einblick in das erforderliche Know-how zu erhalten, lud der Landesbezirk zu einer Kick-off-Veranstaltung – und begrüßte hierzu rund 60 Teilnehmer.

Francesco Grioli, Mitglied im geschäftsführenden Hauptvorstand und zuständig für den Bereich Digitalisierung, stellte in seinem Referat dar, auf welche Herausforderungen sich Arbeitnehmervertreter einstellen müssen. Die Gewerkschaft werde dabei, in enger Zusammenarbeit mit den Betriebsräten, ihre soziale Gestaltungsmacht geltend machen. „Wir stehen an Eurer Seite“, versprach Grioli.

Ein Ausblick auf die Zukunft der Arbeit skizzierte Moritz Hämmerle vom Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation. Er machte deutlich, dass die Digitalisierung nicht zwangsläufig zu menschenleeren Arbeitsstätten führen, wohl aber Belegschaften anders als heute arbeiten müssten.

„Die Konferenz und ebenso die Workshop-Phasen kamen mir gerade recht“, begründet Erik Volkmann, Betriebsratsmitglied bei Boehringer Ingelheim in Biberach, seine Teilnahme. „Wir richten gerade eine Arbeitsgruppe zur Digitalisierung ein und werden in dieser vor allem Konzepte erarbeiten müssen, wie wir die Qualifizierung unserer Belegschaft auf Dauer sicherstellen.“