Gib mir 5 - Delegation BaWü Kongress 2017 Foto: 

IG BCE BaWü

Landesbezirk Baden-Württemberg

Die IG BCE in Baden-Württemberg vertritt die Interessen ihrer rund 46.000 Mitglieder, die größtenteils in Betrieben der nachstehend aufgeführten Branchen tätig sind: Chemie, Papier, Kunststoff, Leder, Kautschuk, Glas, Feinkeramik, Kali-/Steinsalz, Grobkeramik, Schleifmittel, Umwelt-/ Entsorgung, Energieerzeugung/ Veredelung.  weiter

Bezirksdelegiertenkonferenz Mannheim 2017

Am Samstag, den 18.02.17 trafen sich die Delegierten der IG BCE Mannheim, um die vergangenen 4 Jahre Revue passieren zu lassen und sich für die kommende Amtszeit neu aufzustellen.  weiter

Update zur Leiharbeit

Seit Monatsbeginn gelten engere Grenzen für den Einsatz von Leiharbeit. Die wohl wichtigste Neuregelung: Betriebe dürfen Leiharbeitnehmer nur noch bis zu einer Höchstdauer von 18 Monaten einsetzen. Und: Nach dem Motto »Gleicher Lohn für gleiche Arbeit« sollen Zeitarbeiter nach maximal neun Monaten dasselbe Entgelt erhalten wie vergleichbare Stammbeschäftigte. Doch für Betriebsräte gilt es, noch viele weitere Details und mögliche Fallstricke zu beachten. Grund genug für den Landesbezirk, über die Neuerungen im Arbeitnehmerüberlassungsgesetz (AÜG) zu informieren.  weiter

Bezirksdelegiertenkonferenz Bezirk Stuttgart 2017

Der Bezirk Stuttgart wählt auf seiner Bezirksdelegiertenkonferenz einen neuen Vorstand und positioniert sich inhaltlich für die nächsten vier Jahre.  weiter

Landesjugendkonferenz diskutiert knapp 30 Anträge

Ihr erstes Februar-Wochenende hatten sich rund 50 junge Gewerkschafter schon lange geblockt: Landesjugendkonferenz im Schloss Hornberg. Denn die Chance, die künftige gewerkschaftliche Arbeit ganz konkret mitzubestimmen, wollte sich niemand von ihnen entgehen lassen.  weiter

Landesbezirk informiert zur Digitalisierung

Foto: 

IG BCE BaWü

Welches Veränderungspotenzial die »vierte industrielle Revolution« mit sich bringen kann, war Thema der Tagung »Industrie 4.0 – Arbeit der Zukunft«.  weiter

Ausbildung in der Chemie - Zahl der unbesetzten Stellen weiterhin zu hoch

1.015 Ausbildungsplätze haben die Mitgliedsunternehmen des Arbeitgeberverbandes Chemie Baden-Württemberg in diesem Jahr angeboten, 60 davon blieben unbesetzt. Die Unternehmen haben zunehmend Probleme, geeigneten Nachwuchs in bestimmten Berufen zu finden. Zudem schließen immer mehr junge Menschen mehrere Ausbildungsverträge ab und entscheiden sich im letzten Moment, wo sie ihre Ausbildung machen, so dass Ausbildungsplätze unbesetzt bleiben.  weiter

Nach oben